Lean Startup

Lean Start und die Sache mit dem Bullshit Bingo

Der Begriff Lean Startup ist ganz wunderbar geeignet für Bullshit Bingo. Jeder hat ihn schon mal gehört, jeder meint zu wissen worum es geht und der Begriff ist auch in Großunternehmen angekommen. Kein Grund aber, um sich nicht mit Lean Startup zu beschäftigen. Ganz im Gegenteil, denn wer weiß wie Lean Startup funktioniert, der hat gute Chancen damit nicht nur beim Bullshit Bingo zu gewinnen 😉

Vor rund 1,5 Jahren habe ich in eine Vorstandsunterlage geschrieben, dass wir ein Produkt ganz offiziell als Lean Startup aufsetzen sollten. Und ja, das war Bullshit Bingo und zwar geplantes. Denn es war genau das, was der Vorstand zu dem Zeitpunkt hören wollte bzw. von sich selber sagen wollte. Und so bekamen wir tatsächlich die Chance, ein Lean Startup im Unternehmen  aufzubauen. Und das war dann kein Bullshit Bingo mehr, sondern die klare Idee, dass die Prinzipien des Lean Startup nach Eric Ries bestens geeignet sind, um schnell und effizient Ergebnisse im Aufbau bzw. Test eines Geschäftsmodells zu erhalten. Diese Prinzipien lauten:

Diese Prinzipien müssen im Zusammenspiel betrachtet werden, wenn man die Methodik in Summe verstehen will, da sie in einem engen Verhältnis zueinander stehen. Dabei sind die Prinzipien aber auch weit genug interpretierbar, dass Lean Startup nicht einfach nur ein Schema sein muss, sondern im Kontext der Aufgabenstellung interpretiert werden kann und muss.

Kommentar verfassen