Schlagwort-Archive: E.F. Schumacher

E.F. Schumacher ist ein britischer Ökonom. Sein Werk „Small is Beautiful“ ist auch in der heutigen Zeit durchaus noch als aktuell zu bezeichnen.

small is beautiful

E.F. Schumacher veröffentlichte Anfang der 1970er sein Werk ‘Small is Beautiful: (A Study of) Economics as if People Mattered’. Er beschreibt sehr anschaulich, dass Ressourcen und die Anpassungsfähigkeit der Erde begrenzt sind und deshalb auch ökonomisch als solche bewertet werden müssen. Nachhaltigkeit ist hier das Stichwort: small is beautifull anstatt bigger is better. Er formuliert folgende Anforderungen an Technologien, um eine für den Menschen gute und gleichzeitig nicht zerstörerische Wirtschaft zu entwickeln:

“We need methods which are

  • cheap enough so that they are accessible to virtually everyone;
  • suitable for small-scale applications; and
  • compatible with man’s need for creativity.”

Schumacher hat vor über 40 Jahren sicher noch nicht an das Internet und die sich damit ergebenden Möglichkeiten gedacht. Und doch ergeben sich hier aus meiner Sicht erhebliche Parallelen zu den Möglichkeiten, die das Internet uns heute bietet:

  • Der Zugang zu den Ressourcen und Tools sowie dem notwendigen Wissen ist schnell und günstig für quasi jeden möglich.
  • Der Erfolg von Startups und Entrepreneurship basiert vor allem auch auf der Möglichkeit, Dinge zunächst auf kleinem Niveau zu verproben.
  • Die neuen Technologien fordern und bieten unzählige Möglichkeiten die eigene Kreativität auszuleben.

Sind also die oben genannten Anforderungen von Schumacher eine Erklärung für die Innovationen und die disruptive Kraft des Internets? Vielleicht greift diese Erklärung zu kurz und lässt wichtige Aspekte außer Acht, aber sie besitzt durchaus Kraft durch ihre Einfachheit. Und sie bringt eine gewisse Verantwortung mit sich, die Chancen aus den neuen Technologien zu nutzen, um ein nachhaltigeres und menschfreundlicheres Wirtschafts- oder Arbeitssystem aufzubauen.